SVE auf dem Bauernhof

eingetragen in: Förderstufen 0

Einen interessanten und erlebnisreichen Vormittag verbrachten die Gruppen 24 und 25 der Schulvorbereitenden Einrichtung des Sonderpädagogischen Förderzentrums in Sulzbach –Rosenberg auf dem Bauernhof der Familie Weiß in Kümmersbuch. Begleitet wurden sie von den heilpädagogischen Förderlehrkräften Marita Weber und Georg Balleisen, der Schulbegleiterin Irina Henning, Kinderpflegerin Sabina Hofmeister und angehender Erzieherin Luisa Roll. Die Bäuerin Agnes Weiß führte die Gruppen zu den Kälbchen, in die verschiedenen Kuhställe, zu den Hühnern und Gänsen und erklärte den Betrieb auf dem Bauernhof kindgerecht. Nach der Brotzeit auf Strohballen durfte jeder Besucher seine Fähigkeiten am Melken an einer Melkattrappe testen. Den Kindern machte dies offensichtlich Spaß. Doch stellten sie auch bald fest, dass vieles auf einem Hof einfach aussah, aber harte Arbeit war. Auch für eine Führung durch die nahe Tierauffangstation ihres Schwagers Hans Weiß nahm sich die Bäuerin noch Zeit. Dort waren die Kinder über die breite Vielfalt der Tiere mehr als erstaunt. Fasziniert blieben sie an den Tiergehegen stehen und betrachteten heimische wie exotische Tiere ganz aus der Nähe. Manche wagten sogar einen schüchternen Streichelkontakt und strahlten natürlich prompt über den eigenen Mut. Begeistert waren die Kinder zudem, dass sie zum Schluss des Bauernhofbesuchs auf große landwirtschaftliche Maschinen steigen und sogar probesitzen durften. Der Vormittag war wirklich so gelungen gestaltet, dass sich einige Kinder sogar lautstark wünschten, später einmal den Beruf des Bauern ergreifen zu wollen. Beim Abschied vom Hof in Kümmersbuch bekam jedes Kind noch eine Brotzeitdose und ein Malbuch als bleibende Erinnerung geschenkt. Der kurzweilige und erlebnisreiche Vormittag wird allen Besuchern sicher lange in Erinnerung bleiben und wohl alle hatten zuhause viel zu berichten.