Busfahren ist gar nicht so einfach

eingetragen in: Förderstufen, Unterstufe | 0

 „Warum muss ich mich beim Einsteigen anstellen? Wohin kommt die Schultasche im Bus? Wieso muss ich auch beim Aussteigen aufpassen?“
Geduldig beantwortete Herr Aulinger von der Polizeidienststelle in Sulzbach-Rosenberg alle Fragen bei der Busschulung der Erstklässler am Sonderpädagogischen Förderzentrum in Sulzbach-Rosenberg.
Dabei hörten die Kinder den Ausführungen des Verkehrserziehers nicht nur interessiert zu, das richtige Verhalten im Bus konnte in der Praxis gleich ausprobiert werden. Das Busunternehmen Bruckner hatte einen Schulbus zur Verfügung gestellt. Der Busfahrer drehte mit den Kindern, den Lehrkräften und dem Polizisten eine kleine Runde im Krötenseegebiet.
Beim Aussteigen schärfte Herr Aulinger den Kindern noch einmal ein, wie wichtig es ist, sich auch dann genau umzuschauen. Es könnte ja gerade in dem Moment vielleicht ein Radfahrer direkt am Bus vorbeifahren und das wäre sehr gefährlich!
Unterstützt werden die Buskinder durch die 15 Schulbuslotsen am SFZ, die im Vorfeld durch Herrn Aulinger bereits in ihre verantwortungsvolle Tätigkeit eingewiesen worden waren.
Bleibt zu hoffen, dass alle Kinder bei der täglichen Herausforderung „Busfahren“ an die besprochenen Vorsichtsmaßnahmen denken.

 

Bitte hinterlasse eine Antwort